Skip to content

Motivier dich selbst.

Kein Konsumbuch

Kein Buch zum Konsumieren hat Nicola Fritze da zusammengeschrieben. Der Leser wird zum Akteur seiner eigenen, persönlichen Motivation. Es gibt 50 Impulse, um in Schwung zu kommen. Für wen ist dieses Buch ein echter Gewinn? Zumindest für Menschen, die Lust darauf haben, motivierter zu sein.

Nicola Fritze

Nicola_Fritze_25pSie ist Rednerin, Autorin, Coach und Organisationspsychologin. Eine Fachfrau also, die genau weiß, wovon sie spricht. Eine fundierte akademische Ausbildung, stetige Fortbildungen und die Praxis als Unternehmerin und Führungskraft haben die Basis für die vielen wertvollen Praxistipps geschaffen, die Leser in diesem Buch für sich entdecken können.

Nix für Sofa-Kartoffeln

Warum dieses Buch anders ist und es noch gefehlt hat auf dem Markt der Motivationsbücher? Es ist erfrischend praktisch. Nichts für Couch-Potatoes. Selbst gestalten und mitmachen ist angesagt. Das macht auch Sinn, denn es geht nichts über die eigene Erfahrung.

Lernen Sie die drei Dimensionen der Motivation kennen

Ich will Ihnen aus dem Buch nicht zuviel verraten. Aber eines will ich Ihnen dennoch an die Hand geben. „Damit du in Schwung kommst, dreh einfach einmal am Rad! Genauer gesagt an drei Rädern. Die Räder sind deine Wahrnehmung, dein Denken und dein Handeln.“ (Zitat). Und eben für diese drei Räder zeichnet Nicola Fritze mit Ihren Beispielen fünfzig Impulse, die helfen, der eigenen Motivation auf die Spur zu kommen.

Das Lebensrad

Stellen Sie sich vor, dass Sie alle Lebensbereiche als ein Rad darstellen, jede Speiche zeigt einen Aspekt. Auf den Speichen markieren Sie, wieviel % eines perfekten Bereiches (100%) Sie heute erreichen. Diese Bestandsaufnahme meines Lebens habe ich gemacht. Mein persönliches Lebensrad hat einige „Dellen“ und da wundert es denn auch nicht, wenn ich das Gefühl habe, dass es nicht immer rund läuft. Ich erkenne auf den ersten Blick, wo ich  noch Potenziale habe. Luft nach oben, eben. Nur einer der fünfzig Impulse.

Liebe Autorinnen und Autoren, schreibt nicht solche Bücher!

Nicola_Fritze_25p_coverSie lassen sich eigentlich gar nicht rezensieren, denn Ihre Kraft entfalten sie insbesondere durch zwei Dinge: kaufen und damit arbeiten. Wie soll man ein Arbeitsbuch auch kommentieren und sich darüber ein Urteil erlauben? Schließlich schreibt der Leser mindestens 40% selbst. Die Überschrift ist natürlich irreführend. Selbstverständlich solltet ihr mehr solcher Bücher schreiben, mit denen die Menschen aktiv arbeiten. Es gibt genug Erzähl- und Konsumierbücher, die von Lesern verschlungen werden, nur um dann in irgendeinem Regal oder Schrank zu verstauben, ohne auch nur eine winzige, praktische Veränderung im Leben des anderen ausgemacht zu haben.

Wissen ist Macht! Aber Machen ist besser!

Wir wissen viel. Aber ist es denn immer anwendbares oder angewendetes Wissen? Nicht immer. Mir gefällt persönlich, dass ich als Leser dieses Buches gar nicht anders kann, als aktiv zu werden. Die Aufgaben springen mich förmlich an und laden mich ein, mit spielerischer Leichtigkeit hinabzutauchen in das Schlaraffenland meines persönlichen Schweinehundes. Dorthin, wo er sich so richtig wohlfühlt, wo ich ihn dann einmal so richtig durchschüttele.

Konfuzius wusste es auch nicht besser

Ja, ja, ich weiß. Jetzt muss der Altmeister der Massenmotivation herhalten, um Aufmerksamkeit auf dieses Buch zu richten? Mitnichten! Konfuzius wusste: „Sage es mir, und ich vergesse es. Zeige es mir, und ich werde mich erinnern. Lass es mich tun, und ich werde es behalten.“ Und dieses Buch lässt es uns tun. Wir kommen in Dialog mit uns und immer wieder streiten der innere Coach und der Kritiker in uns zwischen den Impulsen um unsere eigene Einstellung.

Du bist, was Du isst.

Es müsste eigentlich heißen: Du bist, was Du denkst oder Du bist so motiviert, wie es deine Einstellung, deine Wahrnehmung und Deine Handlungen es zulassen. Es klingt nur schöner. Die Frage, was wir zu uns nehmen, was wir aufnehmen, geht aber doch in eine ähnliche Richtung, oder?

Fazit

sb-4-500x500Es liegt mir fern über ein Buch zu schreiben, das mir nicht gefällt. Bücher, die ich überflüssig finde, werden in diesem Blog einfach nicht erscheinen. Ich bitte um Verständnis, dass ich es mir leicht machen möchte und über Bücher schreibe, zu denen es mir leicht fällt. Und zu diesem Buch ist es mir leicht gefallen. Ihre persönlichen Schlüsse – ob Sie es sofort bestellen oder später – ziehen Sie bitte selbst.

Information des Verlages:

DenkfallenNicola Fritze
Motivier dich selbst. Sonst macht’s keiner.
50 Impulse, um in Schwung zu kommen

BusinessVillage 2016
ISBN: 978-3-86980-343-2

14,99 Eur(D)

Blog via E-Mail abonnieren

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren:

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.